Natural Riding

Im  Aufbau unserer Partnerschaft mit dem Pferd übertragen wir unser Leadership in den Sattel. Wir lernen mit unserem Pferd mit allen Sinnen und Muskeln zu reiten. So wird aus Krampf Harmonie und eine faszinierende Einheit entsteht durch Sicherheit und Verbundenheit.

Das Natural Riding kennt keinen Zwang gegenüber dem Pferd, sondern möchte mit Motivation und positiver Verstärkung dem Partner Pferd die Freude an der gemeinsamen Bewegung erlebbar machen. Daher steht ein abwechselungsreiches Training und Aufbauprogramm immer im Mittelpunkt des Natural Ridings.

Weitere Vorausetzungen sind:

  • ein ausgewachsenes Pferd (min. 5 Jahre)
  • ein gesundes Pferd (körperlich und psychisch)
  • artgerechte Haltung im Offenstall oder mit mehr als halbtägiger Weidemöglichkeit
  • Reiter mit unabhängigem Sitz
  • ein sicherer Reitplatz
  • gute Ausreitmöglichkeiten (Pferde brauchen Abwechslung)

Sind diese wichtigen Voraussetzungen nicht ganz erfüllt, sollte man sich nicht bremsen lassen, sich aber auch bewußt sein, daß man länger brauchen wird, um seine Ziele zu erreichen.

So wie ein Pferd nicht von vornherein dazu gebaut ist einen Menschen zu tragen, so müssen auch wir einen ausbalancierten Sitz entwickeln und die Fähigkeit unser Pferd zu lehren erst erlangen.

Damit die wichtigen Dinge wie der Takt (Entspannung), die Leichtigkeit, die Anlehnung, der Schwung (Impulsion), das Gleichgewicht, die Geraderichtung und schließlich die Versammlung sich Schritt für Schritt entwickeln können, weil wir mit unserem Partner Pferd nicht kämpfen, sondern im Gespräch stehen und es niemals körperlich und geistig überfordern. Daher Geduld es beginnt mit...

Indian Riding

Das Indian Riding stellt in der Ausbildung zum Senior Horsedancer die Grundlage für das Natural Riding mit geringster Hilfengebung, einem perfekten Sitz und dem richtigen Feeling und Timing auf dem Pferderücken dar.

Das Reiten mit dem Halsring steigert die genaue Kommunikation mit dem Pferd und ist ein Gradmesser für Vertrauen und Verbundenheit zwischen Mensch und Tier. Leichte Stopps, Rückwärts und rasche Wendungen bis zu Seitwärtsgängen mit dem Halsring und kleine Sprünge runden die Ausbildung ohne Sattel und Zaum ab.

Für Mensch und Pferd steht der gemeinsame Spaß im Mittelpunkt.

 

mehr Info zu den Seminarmodulen...

Excellent Riding

Das Excellent Riding ist Dressur, die für das Pferd da ist.

Sie lehrt dem Pferd den Reiter noch besser zu tragen, damit es seine Kraft in Leichtigkeit, mit schwingender Wirbelsäule in Losgelassenheit und Anlehnung (am Zügel und nicht auf der Trense) umwandeln kann.

Da unser Pferd durch die Bodenarbeit den Oppositionsreflex weitgehend abgebaut hat und das Indian Riding beiden Partnern einen Gleichklang in der Kommunikation der Körper gegeben hat, kann das Pferd nun die Trense und/oder die Kandare als ein Kommunikationselement auf der Zunge tragen, sodass der Reiter in der Lage ist sein Pferd mit Daumen und Zeigefinger aufzunehmen.

Die klassischen Seitengänge wie Schulterherein, Kruppherein, Traver und Renver sorgen für das Geraderichten der natürlichen Schiefe des Pferdes und verbessern Schritt für Schritt die Versammlung des Pferdes. Wobei Versammlung nicht nur eine vertikale Biegung mit der nötigen Innenstellung ist, sondern die mentale Versammlung beider Partner erst das Bild zu einem Kunstwerk der Harmonnie, Kraft und Schönheit werden läßt.

Diese Seminare können aber nicht nur im Rahmen der Seniorhorsedancer Ausbildung gebucht werden, sondern stehen auch Quereinsteigern mit langjähriger Pferdeerfahrung offen.

 

mehr Info zu den Seminarmodulen...